13.– 15. September 2018: Abschaffung des Rechts? (4. Tagung der deutschsprachigen rechtssoziologischen Vereinigungen, Universität Basel)

Gesine Fuchs war Mitglied der Programm-Kommission und Track Chair Rechtsmobilisierung (zusammen mit Alexander Graser, Universität Regensburg), dabei u. a. Panel-Organisation «Zugang zum Recht in der Sozialhilfe» mit der Unabhängigen Fachstelle für Sozialhilfeberatung Zürich, dem Legal Literacy Project Wien, sowie Ulrike A. C. Müller und Sabine Berghahn, Berlin

Melanie Studer organisierte ein Panel zu den grundrechtlichen Herausforderungen der aktivierenden Sozialhilfe und präsentierte ihre Gedanken dazu.

Kurt Pärli war Mitglied der Programm-Kommission und als Chair in diversen (sozial- und arbeitsrechtlichen) Panels engagiert.

22.– 25. August 2018: Gesine Fuchs präsentiert an der “General Conference of the European Consortium for Political Research” in Hamburg, ein Paper zu “Legal Mobilization of welfare recipients in Switzerland and implicit policy making of the courts”

26.– 28. Juni 2018: Melanie Studer nimmt an der “Welfare Conditionality Conference” in York teil. Im Rahmen eines Buch-Panels präsentiert sie einen von ihr und Kurt Pärli verfassten Beitrag für eine internationale und interdisziplinäre Buchpublikation (geplant für 2019)

18.– 20. April 2018: Gesine Fuchs präsentiert an der 8th European Conference for Social Work Research in Edinburgh ein Paper zu “Legal mobilization by welfare recipients in Switzerland”

März – Juni 2018: Melanie Studer absolviert einen Forschungsaufenthalt am Max Planck Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik (Abteilung ausländisches und internationales Sozialrecht) in München.

21. November 2017: Kurt Pärli und Melanie Studer halten einen Vortrag zu Beschäftigungsverhältnissen unter sozialhilferechtlichen Bedingungen bei einer Veranstaltung der unabhängigen Fachstelle für Sozialhilferecht (UFS) in Zürich

2. November 2017: Melanie Studer hält ein Referat im Rahmen einer Veranstaltung der Demokratischen JuristInnen Bern zum Sozialhilferecht (Flyer der Veranstaltung)

2. Oktober 2017: Gesine Fuchs und Melanie Studer präsentieren im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Uni von Unten” im Internetcafé Planet 13 in Basel erste Forschungsergebnisse (Presentation)

28. – 29. September 2017: Melanie Studer nimmt an der EISS (European Institute of Social Security) Konferenz in Amsterdam teil und präsentiert ein Paper zum Begriff  „Zumutbare Arbeit“ in den kantonalen Sozialhilfegesetzen ( Draft Paper/ Presentation)

25– 27. Juni 2017: Teilnahme an der Labour Law Research Network (LLRN) Conference in Toronto. Vorstellung von 3 Papers und Organisation eines Panels zum Thema „Working under the Conditions of Social Welfare“ mit internationalen KollegInnen.

  • Gesine Fuchs: Constructing the needy and working welfare recipient in paternalist neoliberalism: the case of Switzerland. Draft Paper Presentation
  • Anne Meier: Are Welfare Beneficiaries in Workfare Programs Workers in the eyes of ILO Conventions and Human Rights? Draft Paper  Presentation
  • Melanie Studer: Suitable, Reasonable and Decent Work in the Activating Welfare Sate. Draft Paper Presentation

4. November 2016: Seminar „Normative Perspectives on Working Social-Welfare recipients“, Melanie Studer präsentierte ein Papier zum Subsidiaritätsprinzip gem. Art. 12 BV und dessen Zusammenhang zu sozialhilferechtlichen Beschäftigungsprogrammen.